Förderung der beruflichen Qualifizierung - Bildungsschecks für Unternehmen

Gefördert durch Europäischen Fonds in Mecklenburg-Vorpommern

Das Land Mecklenburg-Vorpommern gewährt mit Hilfe des Europäischen Sozialfonds Zuwendungen für die Teilnahme von Beschäftigten an Maßnahmen der beruflichen Qualifizierung.

Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern können für ihre Beschäftigten Förderungen in Form von Bildungschecks beantragen. Die Ansprüche aus diesen Bildungsschecks werden an geeignete externe Dienstleister abgetreten. Die externen Dienstleister können diesen Anspruch nach Durchführung der Weiterbildungsmaßnahme gegenüber der GSA geltend machen.

Gefördert werden grundsätzlich bis zu 50 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben. Für den Fall, dass eine Förderung nach der De-minimis-Regelung erfolgt, kann der Fördersatz bis zu 75 Prozent betragen.

Was wird gefördert?

Die Teilnahme von Beschäftigten an Maßnahmen zur beruflichen Weiterbildung.

Wer kann Förderung erhalten?Unternehmen mit Sitz, Niederlassung oder Betriebsstätte in Mecklenburg-Vorpommern
Wie hoch ist die Förderung?

Qualifizierungen mit qualifizierter Teilnahmebescheinigung

  • bis zu 50 Prozent der Lehrgangskosten je Beschäftigten, maximal 500 € 
  • bis zu 75 Prozent der Lehrgangskosten je Beschäftigten, wenn die Voraussetzungen nach der De-minimis-Verordnung erfüllt sind (u.a. Nachweis der Beihilfe an alle verbundenen Unternehmen in den vergangenen zwei Jahren), 
    maximal 500 €

Qualifizierungen mit Abschlussorientierung oder Qualifizierungen mit Abschlusszertifikat oder anschlussfähige Teilqualifizierungen

  • bis zu 50 Prozent der Lehrgangskosten je Beschäftigten, maximal 3.000 €
  • bis zu 75 Prozent der Lehrgangskosten je Beschäftigten, wenn die Voraussetzungen nach der De-minimis-Verordnung erfüllt sind (u.a. Nachweis der Beihilfe an alle verbundenen Unternehmen in den vergangenen zwei Jahren), maximal 3.000 €
Neu: Die Obergrenzen für maximale Höhen der zuwendungsfähigen Ausgaben (Matrix) gelten nur für Anträge auf eine 75% Förderung nach De-minimis-Verordnung.
Wie können Bildungsschecks beantragt werden?

Das Formular für die Beantragung können Sie hier anfordern:

Bildungsscheck (max. 500 Euro)

Bitte achten Sie darauf, dass Sie bei der Antragstellung immer das aktuelle Formular verwenden! Derzeit sind für Bildungsschecks bis max. 500 Euro alle Formulare mit dem Versionsstand 34.001 und höher gültig.

Bildungsscheck (max. 3.000 Euro)

Bitte achten Sie darauf, dass Sie bei der Antragstellung immer das aktuelle Formular verwenden! Derzeit sind für Bildungsschecks bis max. 3.000 Euro alle Formulare mit dem Versionsstand 54.001 und höher gültig.

Wie erhalten externe Dienstleister die Formulare für die Abrechnung von Bildungsschecks?

Der externe Dienstleister fordert formlos per E-Mail unter folgender Adresse 
kundennummer(at)gsa-schwerin.de eine Kundennummer an.

Mit der Kundennummer kann der externe Dienstleister das Abrechnungsformular für Bildungsschecks hier anfordern:

Sammelabrechnung



Für die Abrechnung ist es erforderlich, dem ausgefüllten Bildungsscheck einen Nachweis über die Teilnahme an der Qualifizierungsmaßnahme beizulegen. Für Bildungsschecks mit einer Förderung bis max. 500 Euro erhalten alle Unternehmen hierzu als Anlage eine Qualifizierte Teilnahmebescheinigung.
Für die Abrechnung von Bildungsschecks mit einer Förderung bis max. 3.000 Euro ist die dazugehörige Teilnahmebestätigung erforderlich.

Sollten Ihnen diese Formulare nicht vorliegen oder Sie ziehen die elektronische Eingabe dem handschriftlichen Ausfüllen vor, können Sie diese hier als ausfüllbare PDF´s downloaden.

Wer sind die Ansprechpartner für weitere Fragen?

Evelyn Nadollek [mehr]

Elke Wiese-Wahls [mehr]

Aenne Köpnick [mehr]

Ramona Koslowski [mehr]

Nicole Kröger [mehr]

Melanie Gercke [mehr]

Sabine Koebe [mehr]

Petra Henning [mehr]

weitere Informationen

(PDF-Downloads)

Informationen über weitere Voraussetzungen für die Förderung und das Verfahren finden Sie in der Richtlinie zur Förderung der berufsbegleitenden Qualifizierung von Beschäftigten in Unternehmen (Qualifizierungsrichtlinie) (0,1 MB)



  • Grundlagen zu allen Förderprogrammen finden sie hier 

 

Zur Bearbeitung der von der GSA mbH bereitgestellten PDF-Formulare verwenden Sie bitte eine aktuelle Version des Adobe Acrobat Readers.

Dabei handelt es sich um eine kostenfreie, über das Internet erhältliche Software, die die Darstellung und Bearbeitung sowie das Ausdrucken und Abspeichern von dynamischen PDF-Formularen auf allen gängigen Betriebssystemen ermöglicht.

Adobe Acrobat Reader [herunterladen]

 

 

Förderung der Aus- und Weiterbildung

Fragen zu Bildungsschecks [weiterlesen]

Bildungsschecks [weiterlesen]

Unternehmensspezifische Maßnahmen-Qualifizierungsprojekte [weiterlesen]

Unternehmensberatung

Förderung von Beratungen bei gewerbl. Unternehmen [weiterlesen]

Häufig gestellte Fragen zu Beratungen bei gewerbl. Unternehmen [weiterlesen]

Unternehmenshotline [weiterlesen]

Existenzgründung

Bildungsschecks für Existenzgründer [weiterlesen]

Mikrodarlehen [weiterlesen]

Gründerstipendium [weiterlesen]

Eine Gesellschaft des
Landes Mecklenburg-Vorpommern

Logo Mecklenburg-Vorpommern

Logo Europäische Union, Europäischer Sozialfond

Zertifikat nach DIN EN ISO 9001:2008 für Mikrodarlehen, Weiterbildungsberatung, Prüfung von Förderanträgen sowie Erstellung von Gutachten im Auftrag von Ministererien und Instituten