Handreichung zum Thema „Unternehmen in Schwierigkeiten“

Freitag, 17.04.2020

Bei Anträgen auf Fördermittel zur Vermeidung von Liquiditätsengpässen wegen Einnahmeausfällen im Kontext der wirtschaftlichen Auswirkungen der „Corona Pandemie“ über 20.000 Euro ist die Frage, ob sich das Unternehmen in Schwierigkeiten befunden hat, von einem Steuerberater bzw. einer Sterberaterin zu beurteilen und – sofern er/sie zu einer positiven Einschätzung kommt – zu bescheinigen.
Die nachfolgenden Ausführungen sollen helfen, die Beantwortung der Frage, ob es sich um ein Unternehmen in Schwierigkeiten handeln, strukturiert zu bearbeiten.

Die Handreichung können Sie hier als PDF Datei herunterladen.

(Autor/Quelle: GSA)

Stellenangebote

Sie wollen ein Teil des Teams werden? [weiterlesen]

Corona-Pandemie Förderungen

Brückenfinanzierung zur Überbrückungshilfe III [weiterlesen]

Corona Liquiditätshilfen II [weiterlesen]

Corona Liquiditätshilfen II Einzelhandel [weiterlesen]

Neustart (Sonderzahlung für Beschäftigte) [weiterlesen]

Förderung der Aus- und Weiterbildung

Bildungsschecks [weiterlesen]

Unternehmensspezifische Qualifizierung[weiterlesen]

Unternehmensberatung

Förderung von Beratungen bei gewerbl. Unternehmen [weiterlesen]

Unternehmenshotline [weiterlesen]

Existenzgründung

Bildungsschecks [weiterlesen]

Gründerstipendium [weiterlesen]

Eine Gesellschaft des
Landes Mecklenburg-Vorpommern

Logo Mecklenburg-Vorpommern

Logo Europäische Union, Europäischer Sozialfond

Zertifikat nach DIN EN ISO 9001:2008 für Mikrodarlehen, Weiterbildungsberatung, Prüfung von Förderanträgen sowie Erstellung von Gutachten im Auftrag von Ministererien und Instituten