Darlehens-Fonds für KMU sowie Existenzgründer

Dienstag, 04.08.2020

Das Wirtschaftsministerium M-V hat gemeinsam mit der Bürgschaftsbank Mecklenburg-Vorpommern (B M-V) einen neuen Darlehensfonds (BMV-Darlehen II) aufgelegt.

Kleinste, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) im Sinne der EU-Definition einschließlich Existenzgründer aus Mecklenburg-Vorpommern haben die Möglichkeit, Darlehen zwischen 20.000 und 500.000 € für Investitionen und Betriebsmittel zu beantragen, wenn der Finanzierungsbedarf nicht von einer Geschäftsbank gedeckt wird. Der Zinssatz orientiert sich an der Bonität des Unternehmens sowie dem Risiko des Vorhabens und wird individuell festgelegt. Die Antragstellung ist ab dem 01. August 2020 bei der Bürgschaftsbank Mecklenburg-Vorpommern (B M-V) möglich.

Weitere Informationen finden sich auf der Homepage des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit.

(Autor/Quelle: GSA)

Stellenangebote

Sie wollen ein Teil des Teams werden?
Informieren Sie sich
[weiterlesen]

Förderung der Aus- und Weiterbildung

Bildungsschecks [weiterlesen]

Unternehmensspezifische Maßnahmen-Qualifizierungsprojekte[weiterlesen]

Unternehmensberatung

Förderung von Beratungen bei gewerbl. Unternehmen [weiterlesen]

Unternehmenshotline [weiterlesen]

Existenzgründung

Bildungsschecks für Existenzgründer [weiterlesen]

Mikrodarlehen [weiterlesen]

Gründerstipendium [weiterlesen]

Eine Gesellschaft des
Landes Mecklenburg-Vorpommern

Logo Mecklenburg-Vorpommern

Logo Europäische Union, Europäischer Sozialfond

Zertifikat nach DIN EN ISO 9001:2008 für Mikrodarlehen, Weiterbildungsberatung, Prüfung von Förderanträgen sowie Erstellung von Gutachten im Auftrag von Ministererien und Instituten