Überbrückungshilfe wird verlängert und ausgeweitet

Freitag, 02.10.2020

Die Überbrückungshilfe wird aufgrund der aktuellen Situation in den Monaten Sep-tember bis Dezember mit nunmehr vereinfachten Zugangsbedingungen fortgesetzt.

Im Rahmen der Corona-Krise stellt die Bundesregierung zur Sicherung der Existenz weiterhin für Unternehmen aus allen Branchen Zuschüsse zu den fixen Betriebs-kosten bereit. Antragsberechtigt sind Unternehmen, die entweder einen Umsatzein-bruch von mindestens 50 % in zwei zusammenhängenden Monaten im Zeitraum April bis August 2020 gegenüber den jeweiligen Vorjahresmonaten oder
einen Umsatzeinbruch von mindestens 30 % im Durchschnitt in den Monaten April bis August 2020 gegenüber dem Vorjahreszeitraum verzeichnet haben. Gleichzeitig werden u.a. die Fördersätze erhöht und Nachzahlungen ebenso wie Rückforde-rungen bei der Schlussrechnung ermöglicht. Das neue Programm wird weiterhin in einem vollständig digitalisierten Verfahren bearbeitet, bei dem die Antragstellung über einen „prüfenden Dritten“ (Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, vereidigter Buch-prüfer, Rechtsanwalt) erfolgt.

Weitere Informationen und Downloads zur Überbrückungshilfe finden sich auf der Homepage des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).

(Autor/Quelle: )

Stellenangebote

Sie wollen ein Teil des Teams werden?
Informieren Sie sich
[weiterlesen]

Förderung der Aus- und Weiterbildung

Bildungsschecks [weiterlesen]

Unternehmensspezifische Maßnahmen-Qualifizierungsprojekte[weiterlesen]

Unternehmensberatung

Förderung von Beratungen bei gewerbl. Unternehmen [weiterlesen]

Unternehmenshotline [weiterlesen]

Existenzgründung

Bildungsschecks für Existenzgründer [weiterlesen]

Mikrodarlehen [weiterlesen]

Gründerstipendium [weiterlesen]

Eine Gesellschaft des
Landes Mecklenburg-Vorpommern

Logo Mecklenburg-Vorpommern

Logo Europäische Union, Europäischer Sozialfond

Zertifikat nach DIN EN ISO 9001:2008 für Mikrodarlehen, Weiterbildungsberatung, Prüfung von Förderanträgen sowie Erstellung von Gutachten im Auftrag von Ministererien und Instituten