„go-digital“

Montag, 03.01.2022

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWi) verlängert die

Förderrichtlinie „go-digital“ bis 31.12.2024.

Mit dem Förderprogramm „go-digital“ unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz die Digitalisierung des Mittelstandes in fünf Modulen: „Erstellung neuer und Verbesserung bestehender Digitalisierungsstrategien“, „Verbesserung des IT-Schutzniveaus“, „Erhöhung des Anteils digitaler Geschäftsprozesse“, „Steigerung der Datenkompetenz“, „Verbesserung der digitalen Präsentationsqualität und Reichweite“. Die neue Förderrichtlinie tritt am 1. Januar 2022 in Kraft. Sie gilt bis zum 31. Dezember 2024. Die Antragstellung kann ab dem 1. Januar 2022 erfolgen. Die Umsetzung der Richtlinie erfolgt durch den Projektträger EURONORM GmbH.

Weitere Informationen zum Förderprogramm und zum Antragsverfahren finden sich auf der Homepage des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWi).

(Autor/Quelle: GSA)

Stellenangebote

Sie wollen ein Teil des Teams werden? [weiterlesen]

Corona-Pandemie Förderungen

Brückenfinanzierung zur Überbrückungshilfe IV [weiterlesen]

Corona Liquiditätshilfen II [weiterlesen]

Corona Liquiditätshilfen II Einzelhandel [weiterlesen]

Neustart-Prämie (Sonderzahlung für Beschäftigte) [weiterlesen]

Förderung der Aus- und Weiterbildung

Bildungsschecks [weiterlesen]

Unternehmensspezifische Qualifizierung[weiterlesen]

Unternehmensberatung

Förderung von Beratungen bei gewerbl. Unternehmen [weiterlesen]

Unternehmenshotline [weiterlesen]

Existenzgründung

Bildungsschecks [weiterlesen]

Gründerstipendium [weiterlesen]

KMU-Prüfung

KMU-Formular [weiterlesen]

Eine Gesellschaft des
Landes Mecklenburg-Vorpommern

Logo Mecklenburg-Vorpommern

Logo Europäische Union, Europäischer Sozialfond

Zertifikat nach DIN EN ISO 9001:2008 für Mikrodarlehen, Weiterbildungsberatung, Prüfung von Förderanträgen sowie Erstellung von Gutachten im Auftrag von Ministererien und Instituten