Antrag auf Brückenfinanzierung zur Überbrückungshilfe III

Rückzahlbare Zuwendungen zur teilweisen Vorfinanzierung der Überbrückungshilfe III des Bundes

Zweck der rückzahlbaren Zuwendung ist die teilweise Vorfinanzierung der Überbrückungshilfe III vorrangig für Unternehmen des Einzelhandels und anderer Branchen, die von der Schließung infolge der Verordnung der Landesregierung zur Änderung der Corona Landesverordnung M-V vom 15. Dezember 2020 unmittelbar betroffen sind und sowohl Sitz als auch Betriebsstätte/n in Mecklenburg-Vorpommern haben.

Allgemeine Angaben zur Brückenfinanzierung durch das Land Mecklenburg-Vorpommern können hier heruntergeladen werden.

Wer kann Förderung erhalten?

  • Zuwendungsempfänger sind Unternehmen mit Sitz und Betriebsstätte in Mecklenburg-Vorpommern, die seit dem 16. Dezember 2020 von einer Schließung aufgrund der Verordnung der Landesregierung zur Änderung der Corona LV M-V vom 15. Dezember 2020 nach Artikel 1, Ziffer 2 Buchstabe a), c) und m) unmittelbar betroffen sind. Dies betrifft insbesondere den stationären Einzelhandel, Friseure sowie Fahrschulen.
  • Das Unternehmen muss vor dem 01.05.2020 gegründet worden sein und darf im Jahr 2020 einen Jahresumsatz in Höhe von 750 Mio. EUR nicht überschreiten.

Unter welchen Voraussetzungen wird im Wesentlichen gefördert?

  • Voraussetzung für die Gewährung einer Zuwendung ist, dass die Antragsteller erklären, dass mindestens für den Zeitraum, für den die Brückenfinanzierung beantragt wird, ein Antrag auf Überbrückungshilfe III gestellt wurde oder bis zum 31. März 2021 gestellt wird.
  • Der Antragsteller muss für den Fall, dass der Zuwendungsbescheid bestandskräftig wird, einem SEPA-Lastschriftverfahren zur Rückzahlung der Zuwendung zustimmen.

 

Informationen über weitere Voraussetzungen für die Förderung und das Verfahren finden Sie in den Grundsätzen für die Brückenfinanzierung zur Überbrückungshilfe III.

 

PDF Formular herunterladen: Das Antragsformular steht nicht mehr zur Verfügung.

 

Weitere Informationen zum Öffnen des Antragsformulars:

 

Häufig gestellte Fragen

Hinweis zum Versand des Antragformulars: Die Meldung "Beim Senden ist ein Fehler aufgetreten. Inhalt des Typs text/html; charset=UTF-8 kann nicht verarbeitet werden." tritt vereinzelt in Abhängigkeit von der benutzten Adobe Reader DC-Version beim "Versand" der Antragsdaten auf und hat KEINE Auswirkungen auf den Versand bzw. Druck des Antragsformulars. 

 

Allgemeine Hinweise

  • Eine Bearbeitung des Antragsformulars kann ausschließlich mit einen Windows-PC oder einem Apple Mac in Verbindung mit der aktuellsten Version des Adobe Reader DC (https://get.adobe.com/de/reader/) erfolgen.
  • D. h. eine Bearbeitung mit Smartphones / Tablets oder anderen mobilen Geräten mit Android oder IOS Betriebssystemen ist technisch nicht möglich.

Hilfestellungen beim Installieren von Acrobat Reader DC

Hilfestellung beim Öffnen von PDF-Dateien (Antragsformular)

Stellenangebote

Sie wollen ein Teil des Teams werden? [weiterlesen]

Corona-Pandemie Förderungen

Brückenfinanzierung zur Überbrückungshilfe III [weiterlesen]

Corona Liquiditätshilfen II [weiterlesen]

Corona Liquiditätshilfen II Einzelhandel [weiterlesen]

Neustart (Sonderzahlung für Beschäftigte) [weiterlesen]

Förderung der Aus- und Weiterbildung

Bildungsschecks [weiterlesen]

Unternehmensspezifische Qualifizierung[weiterlesen]

Unternehmensberatung

Förderung von Beratungen bei gewerbl. Unternehmen [weiterlesen]

Unternehmenshotline [weiterlesen]

Existenzgründung

Bildungsschecks [weiterlesen]

Gründerstipendium [weiterlesen]

Eine Gesellschaft des
Landes Mecklenburg-Vorpommern

Logo Mecklenburg-Vorpommern

Logo Europäische Union, Europäischer Sozialfond

Zertifikat nach DIN EN ISO 9001:2008 für Mikrodarlehen, Weiterbildungsberatung, Prüfung von Förderanträgen sowie Erstellung von Gutachten im Auftrag von Ministererien und Instituten